- Private Tierschutzinitiative -

 

Für die Richtigkeit der unten stehenden Angaben übernehme ich keine Gewähr.

 

NEWS - Tierschutznachrichten aus aller Welt und private Anzeigen

 

Achtung!!!!

In dieser Rubrik werden mitunter auch grausame Bilder von misshandelten oder getöteten Tieren gepostet. Ich werde Sie, soweit dies geht, vorwarnen, so dass Sie selbst die Entscheidung treffen, sich die Grausamkeiten gegen Tiere anzusehen oder auch nicht. Wer schwache Nerven hat, sollte daher diese Rubrik wieder verlassen.
 

Den Wahrheitsgehalt der Anzeigen und Petitionen in den hier geposteten Links kann ich nicht überprüfen.

 

Es versteht sich von selbst, dass alle Petitionen, die ich hier vorstelle, von mir ebenfalls unterschrieben wurden. Die hier vorgestellten Artikel und Berichte spiegeln nicht unbedingt meine Meinung wieder.

 

 

 

Tierheim Haselnuss in Szentes / Ungarn

31.07.2014

Szentes / Ungarn - SOS-Spendenaufruf für das Tierheim Haselnuss

4 Euro für 4 trockene Pfoten

http://www.mentor4dogs.at/

Ein Bericht von Petra Chiba, Vorstand und Obfrau von Mentor4dogs

Liebe Mentorinnen und Unterstützer für unser Tierheim „Haselnuss“!

Erschreckende Bilder haben mich gestern Nachmittag erreicht – die Futterschüsseln „schwimmen im See“, der sich in manchen Zwingern aufgrund der niedergegangenen Unwetter bildete. Die Pfleger  vor Ort haben Ablaufkanäle geschaffen, doch das hält nicht an, der Lehmboden geht schnell wieder zu.  Wir pumpen auch mit einer kleinen Pumpe derzeit weg, was nur geht, doch die allgemeine Wetterlage ist vorausgesagt als:  so bleibts....heiß oder wasserfallartige Niederschläge.

Tierheim Haselnuss in Szentes / Ungarn

Ich bitte von ganzem Herzen um schnelle Hilfe, damit wir neben der Zwingerarbeiten, die finanziell beinahe abgedeckt sind, auch die SOS-Baggerarbeiten vorwärts bringen können, um Abläufe für Hochwasser zu schaffen! Ich bin von 6.8. – 11.8. in Szentes, um das dann in Auftrag zu geben.

 

Bitte,  die Hunde sind nicht in der Lage zu flüchten, wir müssen ihnen beistehen und das Wasser wenigstens zum Abrinnen bringen. Mehr kann man ohnehin nicht tun – die extremen Wetterkapriolen gibt es ja in ganz Europa.

 

Schon eine Ausnahme – Einmalspende von Freunden, Bekannten, ein kleiner Beitrag, von vielen Menschen getätigt, ist Hilfe, um die Bagger zu bezahlen, Drainagen zu verbessern, endlich hier nachhaltiger arbeiten zu können!

DANKE VIELMALS – vor allem die unschuldigen Tiere danken es, deren Leben von uns und unserer Hilfe abhängig ist.

Tierheim Haselnuss in Szentes / Ungarn

Was gelungen ist: noch am gestrigen Vormittag haben wir durch Ihre Spenden betonieren lassen können.

Einmal den „Erdkühlschrank – Boden“, und  den Quarantäne Ablauf, jetzt kann Ildiko ihren neuen Schrubber gut einsetzen, ohne dass in der Mitte ebenfalls ein „See“ entsteht, der letztlich voll ist von Gülle und Urin.

Und eben bekam ich noch Bilder von heute, wo u.a. der Grundsockel für die neuen Gehege betoniert wurde – wir hoffen auf ein paar Stunden Trockenheit.
Zum Abschluss:  wir haben ein Tierheimschild mit einer Notfallsnummer machen lassen – das Tierheim ist jetzt sichtbar in Szentes!

 

Spendenkonto

RAIKA 32000; 11.627.866
IBAN: AT593200000011627866 BIC: RLNWATWW

Text- und Fotoquelle: Mentor 4 Dogs

 


31.07.2014

Bahamas - Delfinarium auf Gerichtsanordnung geschlossen

http://www.veganblog.de/2014/07/30/delfinarium-geschlossen-oberstes-gericht-auf-den-bahamas-ordnet-freilassung-der-delfine/#.U9kaxGM7neg

 

 

31.07.2014

Berlin / D - Dackel King Kalle ist berühmt und war heute im Fernsehen

http://www.king-kalle.berlin/tag/dackel/

 

 

31.07.2014

Geschichtlicher Rückblick des Haustierdiebstahls

http://govegan.blog.de/2011/10/02/geschichtlicher-rueckblick-haustierdiebstahls-beschaffung-tieren-vivisektion-11953752/

Hier kann man nur raten: „Leute passt auf Eure Katzen auf!!!!“

Und achtet auf verdächtige Fahrzeuge!!!!

Schreibt die Kennzeichen auf und macht, wenn möglich, Fotos!!!!

Textquelle: Harald von Fehr / www.tierschutz-union.de

 

 

31.07.2014

Eschweiler / D - Katze lässt das Saugen nicht

http://www.bild.de/regional/koeln/katze/katze-startet-staubsauger-37037190.bild.html

30.07.2014

Pünktlich zu den Sommerferien:

Air Berlin erhöhte Flugtransportkosten für Tiere

Wer seinen Hund mit in den Urlaub nehmen möchte, muss bei der Fluggesellschaft Air Berlin zukünftig tiefer in die Tasche greifen. Für Tiere im Frachtraum zahlt man statt bisher 75,00 Euro nun 100,00 Euro (!!!) und in der Kabine wurden die Kosten von 30,00 Euro auf 45,00 Euro erhöht.

 


30.07.2014

Ukraine / Update: Spendenaufruf für die Tiere in der Ost-Ukraine

Die schrecklichen Meldungen aus dem Osten der Ukraine reißen nicht ab, täglich wird von neuen Gefechten zwischen Regierungstruppen und Separatisten berichtet. Für die Tierschützer in den ostukrainischen Städten wird die Lage immer schlimmer, einige können gar nicht mehr in ihre Tierheime, andere riskieren dabei ihr Leben.

 

In der östlichsten Stadt Lugansk dauern die Gefechte seit Wochen an, mittlerweile ist die Stadt fast vollständig zerstört. Autos dürfen nicht mehr fahren, und in weiten Teilen gibt es keine Strom- und Wasserversorgung. Auch Nahrungsmittel und Benzin werden knapp. Die Versorgung der Tiere im Tierheim „Give a paw“ war in der letzten Woche fast unmöglich, denn das Gebiet um das Heim herum lag in den vergangenen Tagen permanent unter Beschuss, so dass Tierheimleiterin Irina letztlich gar nicht mehr ins Tierheim gehen konnte. Ihre Tiere waren den Gefechten schutzlos ausgeliefert und konnten nicht einmal mit dem Nötigsten versorgt werden. Mittlerweile haben die Tierschützer aber wieder Zugang zum Tierheim und können ihre Hunde zumindest ab und zu füttern, denn Weizen und Hundefutter sind dank der Hilfsaktion des ETN noch vorhanden.

Die Stadt Donetsk hat es als Hochburg der Separatisten ebenfalls sehr schwer getroffen. Die Separatisten verschanzen sich in der Stadt, und seit die ukrainische Armee eine Offensive dagegen gestartet hat, kann man sich in der Stadt nicht mehr bewegen. Wasser und Strom gibt es teilweise nicht mehr, Geschäfte und Kliniken sind geschlossen. Die Tierschützer des Tierheims „PIF“ in Donetsk harren bei ihren Schützlingen aus, und zunehmend wird das Tierheim auch zum Zufluchtsort für die Mitarbeiter und Menschen, die aus ihren Häusern fliehen mussten. So konnte sich beispielsweise die Buchhalterin des „PIF“ mit ihrer Familie in das Tierheim retten, als ihr Stadtteil unter Beschuss lag. Diese Entscheidung hat ihr und ihrer Familie das Leben gerettet, denn in ihr Haus schlug kurz darauf eine Granate ein …

Das Tierheim „PIF“ konnte von dem aus unserer Spendenaktion erzielten Geld in der letzten Woche viel Futter für ihre Hunde und Katzen kaufen. Das ist ein Tropfen auf den heißen Stein, aber er rettet Leben.

Zwar wird es zunehmend schwerer, Geld und Futter zu den Tierheimen im Kriegsgebiet zu schaffen, doch die Tierschützer helfen sich untereinander, und so ist es unserer Mitarbeiterin bisher immer gelungen, die Spendengelder in Donetsk, Lugansk, Gorlovka und auch Pervomajsk und Stachanow zu verteilen.

Die Tierheimleiterin des „PIF“, Viktorija Vasiljeva, mit einem kleinen

Teil der Futterspenden des ETN e.V.

 

Pervomajsk ist eine dieser Kleinstädte, über die in den Medien nicht berichtet wird, die aber dem Krieg genauso ausgesetzt sind wie Donetsk oder Lugansk. Die Tierschützer dort wissen nicht mehr weiter, ihr kleines Tierheim ist voll, und sie können nicht weg, denn die Stadt wird von allen Seiten bombardiert. In den Häusern sind viele Hunde und Katzen eingeschlossen, die von ihren Besitzern zurückgelassen wurden, und soweit es die Situation zulässt, schlagen die Tierschützer Fenster und Türen der Häuser ein, um die Tiere zu befreien. Doch die medizinische Versorgung der Tiere ist beinahe unmöglich geworden. Tierärzte arbeiten nicht mehr, nicht einmal verletzte Tiere können mehr eingeschläfert werden. 

 

Wie immer leiden unschuldige Menschen und Tiere am meisten unter dem Krieg, insbesondere Menschen, die nicht fliehen können - wie die Mitarbeiter der Tierheime in Donetsk, Lugansk, Gorlovka und den umliegenden Städten - sind betroffen. Ganze Städte und die Existenzen tausender Menschen sind zerstört. Die Tierschützer, die sich um die ärmsten und schutzlosesten Opfer des Krieges kümmern, wissen nicht mehr weiter und können nur noch auf ausländische Hilfe und ein baldiges Ende des Krieges hoffen.

 

Wenn auch Sie den Tieren in der Ost-Ukraine weiterhin helfen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

 

Europäischer Tier- und Naturschutz e.V.

Kreissparkasse Köln

IBAN:    DE59 3705 0299 0007 0070 19

BIC:       COKSDE33XXX

Verwendungszweck: Notfallhilfe Ost-Ukraine

 

Bitte vermerken Sie unbedingt den angegebenen Verwendungszweck, damit wir Ihre Spende zuordnen können.

Im Namen der Tiere danken wir Ihnen für Ihre Hilfe!

Text- und Fotoquelle: ETN (Europäischer Tier- und Naturschutz) e.V.

 


30.07.2014

Sachsen/Bautzen / D - Berlin sucht den Wolfsmörder

http://www.bild.de/regional/berlin/wolf/wolfskiller-berlin-36838328.bild.html

 

 

30.07.2014

Berlin / D - Der grausame Vogelfänger von Spandau ist gefasst

http://www.bz-berlin.de/tatort/der-grausame-vogelfaenger-von-spandau

 

 

30.07.2014

Was wurde eigentlich aus dem Pferdefleisch-Skandal?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/pferdefleischskandal-viele-lebensmittel-immer-noch-betroffen-a-981159.html

 

 

30.07.2014

Video / Hilferuf - Tierheim Oberer Schlatthof braucht eure Hilfe

http://www.youtube.com/watch?v=-iymT9OyI8Q

 

 

30.07.2014

Heuchelheim / D - Wer öffnet sein Herz und seine Tür für zwei Katzensenioren?

http://www.giessener-zeitung.de/heuchelheim/beitrag/94927/wer-oeffnet-sein-

 

 

30.07.2014

Schnabelkürzen bei Legehennen wird abgeschafft

http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/schnabelkuerzen-legehennen-abgeschafft

 

 

30.07.2014

Rumänien / Petition - Hilfe für Elefant Tania

http://www.thepetitionsite.com/755/337/604/help-to-get-tania-out-of-the-tirgu-mares-zoo/

HILFE! Sie ist immer noch in Rumänien!
Sie ist allein und alles, was sie hat ist ein alter Autoreifen!
Sie ist 37 Jahre alt, sie ist seelisch krank und hat eine ...
Infektion
am Fuss, an der sie sterben wird!
TANIA! Seit 1,5 Jahren unterschreibe ich deine Petitionen,
und ich versuche es nochmal!
Bitte hört nicht auf sie zu teilen und unterschreibt, damit sie die Chance auf
ein lebenswertes Leben hat!

Textquelle: Harald von Fehr

 

 

30.07.2014

Bericht von Carmen Arsene über die Situation der Straßenhunde von Rumänien

http://www.fnpa.ro/situation-der-strassenhunde-in-rumanien/

29.07.2014

Tipps zum Tierschutz im Ausland

http://www.tierschutzbund.de/verbrauchertipps-ausland.html

 

 

29.07.2014

Serbien - Hilferuf: Welpen ohne Mütter

http://www.streuner-netzwerk.eu/index.php/de-DE/notfaelle/265-welpen-in-ohne-muetter

 

 

29.07.2014

Berlin / D - Schlag gegen die Welpen-Mafia

http://www.bild.de/regional/berlin/mafia/hunde-mafia-35879326.bild.html

 

 

Zwergdackel Kathi

27.07.2014

Suchmeldung - Zwergdackeldame Kathi seit Montag den 22.07.14 in Duisburg vermisst

Vermisst wir seit Montag 22.7.2014 unsere Zwergdackeldame Kati!
Sie ist auf dem Hauptbahnhof in Duisburg in der Nacht nach dem Sturz meiner Mutter entlaufen über die Gleisanlagen in Richtung Oberhausen. Sie ist Gechipt, 2 Jahre, ca. 4,5 kg, rotbraun, sehr ängstlich gegenüber Fremden. Es ist uns sehr sehr Wichtig sie wieder zu finden. Es liegt uns sehr sehr viel daran Sie wieder zu finden! Bitte wenn Sie jemand gesehen oder gefunden hat ... meldet Euch!! Postet diese Seite BITTE BITTE WEITER!!!! Kontakt:

E-mail: s.surace@hotmail.de oder Tel. 07345/239201. Oder meldet Euch beim Radiosender? Wir suchen jede Möglichkeit!!!

Fotoquelle: Privat

 


27.07.2014

Hinsehen und helfen - Das können Sie tun, wenn Sie Tierleid beobachten

http://www.tierschutzbuero.de/broschuere-hinsehen-und-helfen-das-koennen-sie-tun-wenn-sie-tierleid-beobachten/

 

Fotoquelle: Ada Macz

24.07.2014

Der letzte Tag von Duke

http://www.huffingtonpost.de/2014/07/15/hund-fotos-letzter-tag_n_5587891.html

Achtung: Nichts für schwache Nerven, aber nicht, weil die Bilder so grausam sind, sondern weil der Bericht so zu Herzen geht.  

 

 

24.07.2014

Donezk / Ukraine - Spendenaufruf: Auch die Katzen aus Donezk möchten Leben

http://www.aw2-tierhilfe.de/spenden/spendenaufruf/bonny-krosh-shakira-lana.html

 

 

24.07.2014

Donezk / Ukraine - Hunde - Opfer des Krieges

Die Quarantäneplätze in Donezk sind überfüllt

Ihre Hilfe und Unterstützung ist gefragt

http://www.aw2-tierhilfe.de/hunde-aus-donezk/index.html

http://www.aw2-tierhilfe.de/infos/quarantaeneplatz-donezk.html

 

24.07.2014

Hamburg + Hess. Oldendorf / D - Ein neuer Service - Miethunde für Senioren

http://www.bild.de/regional/hamburg/hund/zu-mieten-in-hamburg-36832438.bild.html

Meine persönliche Meinung: Ich stehe der Sache sehr skeptisch gegenüber. Spätestens nach dem dritten Wechsel wird der Miethund wahrscheinlich Verhaltensauffälligkeiten an den Tag legen und was geschieht dann mit ihm??? Von den Verlustängsten der Hunde ganz zu schweigen. Ich bin nun gespannt, wann es den ersten "Ehemann-Verleih" gibt!

 

22.07.14

Grevesmühlen / D - Jäger erschießt Reh im Wohngebiet

http://www.ostsee-zeitung.de/Mecklenburg/Grevesmuehlen/Jaeger-erschiesst-Reh-im-Wohngebiet

 

 

22.07.2014

Niddatal / D - 51jährige bei Wildschweinjagd verletzt

http://www.fnp.de/rhein-main/blaulicht/51-Jaehrige-bei-Wildschweinjagd-verletzt;art25945,945786

 

 

22.07.2014

Wildsachsen / D - Eppsteiner auf dem Mähdrescher angeschossen

http://www.fnp.de/lokales/main-taunus-kreis/Eppsteiner-auf-dem-Maehdrescher-angeschossen;art676,944863

 

 

22.07.2014

Argentinien / Petition - Gustavo Pronotto, kümmern Sie sich um eine artgerechte Haltung Ihres Eisbären Arturo

https://www.change.org/de/Petitionen/zoodirektor-gustavo-pronotto-gustavo-pronotto-k%C3%BCmmern-sie-sich-um-eine-artgerechte-haltung-ihres-eisb%C3%A4ren-arturo-freearturo?utm_source=action_alert&utm_medium=email&utm_campaign=100140&alert_id=dmnJXCSwVr_eCCM0xTAhXs548TgdV36UYXYhKmBF%2BtAG8cJZ9Txro4%3D

 

 

22.07.2014

Ost-Ukraine - Update: Spendenaufruf für die Tierheime der Ost-Ukraine

http://www.etnev.de/update-unser-spendenaufruf-fuer-die-tierheime-der-ost-ukraine

 

 

22.07.2014

Rezept: Vegane Käsesoße

http://homestead-notes.me/2014/04/28/mac-cheese-mit-der-besten-veganen-kasesauce-aller-zeiten/

 

 

22.07.2014

Würzburg / D - Schweinerei beim Tiertransport

http://www.mainpost.de/regional/franken/Schweinereien-beim-Tiertransport;art1727,8220379

 

 

22.07.2014

Quickborn / D - Polizei riegelt Hundeauslaufplatz ab

http://ulzburger-nachrichten.de/?p=23636

21.07.2014

In eigener Sache: Neue Bilder in der Rubrik

"Fotos / Tierheim-Hundemäntel 6"

 

 

21.07.2014

RS Veggie Trade - Der Shop nicht nur für Vegetarier und Veganer

http://www.rs-veggietrade.de/shop/

 

 

21.07.2014

Eine sehr gute Idee: Postkarten-Set von geretteten Tieren

http://www.tierschutzbuero.de/postkarten-set-von-geretteten-tieren/

 

 

19.07.2014

Update: Hundeschule Potsdam

Die "Hundeschule Potsdam" forderte mich am 17.07.2014 auf, meinen ursprünglichen Beitrag vom 16.05.2014, der zu diesem Zeitpunkt in meinem Archiv gepostet war, zu löschen. Dieser Aufforderung bin ich nun nachgekommen.

 

Um welchen Sachverhalt ging es??? Ich hatte u.a. darüber berichtet, dass eine Berliner Hundehalterin mit ihrem rumänischen Hund (das war tatsächlich ein Fehler meinerseits, denn der Welpe stammte aus Ungarn) bei der Hundeschule Potsdam abgewiesen wurde. Dieser Sachverhalt ist unstreitig, ich verweise hierzu auf die Gästebuch-Einträge 110 + 111 und die dazugehörenden Statements der Hundeschule Potsdam.

http://www.hundeschule-potsdam.de/sidebar/gb.php

(Falls diese Einträge gelöscht wurden, ich habe sie gespeichert)

 

Natürlich steht es jeder Hundeschule frei darüber zu entscheiden, welche Tiere sie aufnimmt und welche nicht. Eine Hundeschule braucht über ihre Entscheidungen auch keine Begründungen abzugeben. Die Hundeschule Potsdam hat ihre Vorgehensweise begründet und öffentlich dargelegt, was sehr lobenswert ist. Hier noch ein Statement der Hundeschule Potsdam auf deren Facebook-Seite vom 13. Mai 2014

https://www.facebook.com/hundeschulepotsdam?fref=ts

(Dieser Eintrag wurde ebenfalls gespeichert).

 

Falls es nicht allen bekannt ist, weise ich hiermit jedoch darauf hin, dass in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht  (Art. 5 Abs. 1 Satz 1 1. Hs. Grundgesetz (verkürzt): „Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten. Eine Zensur findet nicht statt.“). Meine Meinung zu den Statements der Hundeschule Potsdam ist folgende:

 

Da bekanntlich deutsche Hunde auch mit Import-Hunden und ausländischen Hunden aus Krisengebieten spielen, sind diese aller Wahrscheinlichkeit nach nun auch schon von "ansteckenden Hunden infiziert" worden. Da gibt es dann doch eigentlich nur eine konsequente Möglichkeit: alle Hundeschulen müssen sofort geschlossen werden, um weitere Verbreitungen von ansteckenden Hunde-Krankheiten zu verhindern. Sicher ist sicher!!! Oder??? Sie finden, dies ist der Wahnsinn? Ich auch!!! Einen globalen Schutz gibt es meiner Meinung nach nicht. Wer das glaubt, sollte sich ein Sauerstoffzelt anschaffen und darunter leben. Die Argumentation der "Hundeschule Potsdam" überzeugt mich persönlich nicht.

 

Trotz dieser Meinungsdifferenz wünsche ich der Hundeschule Potsdam weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Tätigkeit!

 

 

 

München / D - Sommerfest im Tierheim München am Sonntag, den 20.07.2014 von 10.00 h bis 17.00 h

18.07.2014

Ibiza / Spanien - Notruf saus Ibiza - Protestieren Sie

http://www.oceancare.org/de/notruf_aus_ibiza.cfm

16.07.2014

Australien + USA / Video - Das Elend der Schafe

http://wolle.peta.de/

 

 

16.07.2014

Eutin / D - Ab 01.04.2015 sind die 1,4 Hektar der Familie Karcher jagdfrei

http://www.zwangsbejagung-ade.de/

 

 

16.07.2014

Ungarn / Petition - Die unmenschliche Behandlung vieler Straßenhunde in Ungarn

http://www.change.org/de/Petitionen/a-erler-eurogroupforanimals-org-die-unmenschliche-behandlung-vieler-stra%C3%9Fenhunde-in-ungarn

 

 

16.07.2014

Dresden / D - Schwangere Tierquälerin wirft Katze aus dem 9. Stock

http://m.bild.de/regional/dresden/tierquaelerei/schwangere-wirft-ihre-katzen-aus-dem-9-stock-36713662,wantedContextId=17410084,variante=M.bildMobile.html

 

 

16.07.2014

Witten / D - Hund vor Aldi-Filiale angeschossen

http://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/tierquaelerei/der-hund-aus-witten-36608882,wantedContextId=17410084,variante=M.bildMobile.html

Persönliche Anmerkung: Immer wieder treffe ich auch in Korschenbroich auf Tierhalter, die Ihre Hunde vor Aldi oder Edeka anbinden und in aller Seelenruhe einkaufen gehen. Ich warte dann bei den Hunden so lange, bis ihr Herrchen oder Frauchen vom Einkaufen zurück kommt um diese über die Gefahren aufzuklären und ihnen auch Info-Material mitzugeben. Manche sind einsichtig, manche sind pikiert und nicht sehr freundlich.

 

 

16.07.2014

Ungarn / Petition - Ungarn tötet Hunde, immer noch

http://www.change.org/en-GB/petitions/dr-nemes-imre-hungarian-director-for-animal-rights-we-demand-that-the-illegal-and-wrongful-and-inhumane-killing-of-dogs-in-the-hungarian-killing-station-herd-hun-by-the-manager-mr-aranji-janos-must-stop-now?share_id=zlhpSdndOc&utm_campaign=autopublish&utm_medium=facebook&utm_source=share_petition

Tipp: Bitte benutzen Sie die kostenlosen "Google Übersetzer"  (www.translate.google.de) für etwaige Übersetzungen. Man versteht den Text dann zumindest in etwa sinngemäß.

 

 

16.07.2014

Augsburg / D - Katzen: Tiere zweiter Klasse?

http://www.stadtzeitung.de/nachrichten/augsburg-land/Katzen-Tiere-zweiter-Klasse;art479,12432

 

 

16.07.2014

Einhausen / D - Suchmeldung: Schnauzer-Mix-Hündin Jeanny entlaufen

Jeanny, Fellfabre schwarz, gechipt, ist am 29.Mai in 98617 Einhausen/ Thüringen, Landkreis Schmalkalden-Meiningen entlaufen. Sie ist bei einem Vatertagsausflug entlaufen. Jeanny ist sehr menschenbezogen, kein Angsthund, ca. 8 Monate und  ca.45cm Schulterhöhe. Letzte Sichtung, laut Pflegestelle, am 30.Mai 2014 von befragten Anwohnern in Einhausen, keine Meldung über Tasso (nur eine Falschmeldung). Alle Behörden, Tierheime, Taxiunternehmen, Busunternehmen sind verständigt.In der Gegend sind viele Wanderer und Radfahrer unterwegs (Werratalweg), vielleicht hat ein Urlauber sie gesehen. Besonderes Kennzeichen: weißer Bauchfleck

weitere Infos:

http://sos-schnauzerfamilie.de/

Monique Schmidt - Telefon:0751 94070 - Handy: 0170 5343353

Sandra Ricker - Telefon: 06483 6344 - Handy:0152 31836580
E-mail: sandraricker@gmx.de

Text- und Fotoquelle: Sandra Ricker

Schnauzer-Mix-Hündin Jeanny wird vermißt

 

14.07.2014

TV-Tipp: Heute in der ARD um 21.35 h: Deutschlands Ferkelfabriken

Unbedingt anschauen !!!

 

 

14.07.2014

Bukarest / Rumänien - Video: Freitagnacht in Bukarest - Morddrohungen durch die Polizei

https://www.youtube.com/watch?v=CvIulktD3DY&feature=youtu.be
Hundefänger wurden auch in den letzten Stunden von Tierschutzaktivisten begleitet. Als sie einen Einfangvorgang in Bukarest mit Foto/Filmgeräten dokumentierten, drängte sich ein Polizeibeamter nach vorne und machte unmissverständlich und widerholt klar:

"Ich werde Euch alle töten".

Man stelle sich vor, auf einer Naturschutz/Tierschutzdemonstration würde ein Polizeibeamter in Uniform mehrfach wiederholen, dass er mehrfachen Mord begehen werde und dabei sowohl eindeutig seine zukünftigen Opfer als auch er selbst identifizierbar sind.

Er würde, und das zurecht, mit Sicherheit suspendiert. Es käme zu einem Disziplinarverfahren, eventuell zum Verlust seines Arbeitsplatzes oder zumindest einer Versetzung/Degradierung.

Wenn Rumänien ein Land im Rahmen der Europäischen Union ist und keine korrupte mafiöse Bananenrepublik, und wenn Sorin Oprescu als Oberbürgermeister von Bukarest mehr Autorität hat als die Mafia, dann wird dieser Vorfall mit Sicherheit aufgearbeitet und dies öffentlich, um der Bevölkerung zu signalisieren, daß seine Regierenden in der Lage sind, zu regieren.

Wenn dieser Vorfall folgenlos bleibt, sollte wohl zur Reisewarnung des MEP aus Brüssel noch eine des Auswärtigen Amtes hinzukommen:

In diesem Land werden Sie und ihre Rechte von der Polizei nicht geschützt
Uniformierte könnten Sie nur dafür, daß sie filmen und fotografieren mit dem Tod bedrohen
Ihr Eigentum könnte Ihnen auf Privatgelände entrissen werden
Grausame Szenen werden ihnen in keiner Rumänischen Stadt erspart bleiben

Text- und Videoquelle: Tierschützer aus Rumänien

 

 

14.07.2014

Greifenstein/Ulm / D - Suchmeldung: Siberian Husky Hündin Neva 
Wir suchen verzweifelt unsere Siberian Husky Hündin Neva, 10 Jahre ,kastriert, beide Augen blau, besondere Kennzeichen schwarzer Fleck auf Zungenoberseite, gechipt und bei Tasso registriert (leider habe ich den Chip nie kontrollieren lassen, aber im EU-Ausweis sind sämtliche zum Chip zugehörigen Aufkleberchen mit dabei einer davon eingeklebt, also nehme ich an, dass der Chip in Spanien auch ordnungsgemäß gesetzt wurde, linke Halsseite). Sie benötigt regelmäßig Medikamente, bekommt sie diese nicht kann es ihren Tod bedeuten. Man kann nicht genau vorhersagen wann und in welchem Schweregrad Symptome auftreten. Sie ist am 21.02.14 gegen 15.30 in 35753 Greifenstein/Ulm (Hessen, Lahn-Dill-Kreis) spurlos verschwunden.  Es gibt keine gesicherte Sichtung trotz intensiver Suche. Bitte teilen Sie diese Suchmeldung DEUTSCHLANDWEIT und AUCH IM AUSLAND. Es ist möglich, dass unsere Hündin von jemandem mitgenommen wurde. Falls jemand Interesse an ausführlicheren Detailinformationen hat, es gibt eine offene FB-Gruppe "Neva vermisst", diese Seite wird  regelmäßig aktualisiert.
https://www.facebook.com/groups/626985397371562/
Erreichbar bin ich unter Tel. 06478-277722 od. 015754198722 (Nummer kann auch geteilt werden) email: fluffycloud99@hotmail.de
Lieben Dank für Ihre tolle Unterstützung.

Viele Grüße
Birgit Kowallik

Text- und Fotoquelle: Birgit Kowallik

 

 

Newa

 

14.07.2014

Ratingen/Breitscheid / D - Suchmeldung: Findet Millie

M I L L I E vermisst in 40885 Ratingen- Breitscheid
Gesucht im Grossraum DUISBURG <---> KÖLN
Die kleine Griechenland-Hündin MILLIE wird seit dem 08.06.2013 in Ratingen-Breitscheid vermisst. Seitdem ist Millie alleine auf der Straße unterwegs.
Mehrfach wurde sie gesichtet in Duisburg, Brühl südlich von Köln, Neuss, Krefeld-Uerdingen, schließlich wieder in Duisburg.

Danach wurde es still, tagelang hörten die Helfer, die über eine Facebook-Gruppe die Suche nach ihr organisieren, nichts mehr von Millie. Doch plötzlich tauchte die Hündin wieder auf in Köln, was sich durch Fotos und VIDEO  http://youtu.be/3DWpimpJgis

beweisen lässt.
Millie hatte sich erneut auf den Weg in den rheinländischen Süden durchgeschlagen. Da sich die Mischlingshündin zudem nie lange an einem Ort aufhält, übt sich das Suchteam in Geduld und hofft auf weitere Sichtungshinweise und die richtige Gelegenheit sie zu finden und sicher wieder nach Hause zu bringen.
Wenn Du glaubst Millie zu sehen, mach bitte ein Foto, denn nur so können Fehlsichtungen ausgeschlossen werden. Bitte Ort und Uhrzeit gut merken und schnellstmöglich anrufen

Tel. 0173-24 51 139.
Wer beim Verteilen der Flyer helfen möchte, kann sich auch in der Facebook-Gruppe "Findet Millie" informieren:

https://www.facebook.com/groups/FindetMillie
Jeder kleinste Hinweis kann wichtig sein!
VIELEN DANK für eure Mithilfe.

 

 

 

 

14.07.2014

Spanien - Abstimmung gegen die grausame Behandlung der Galgos in Spanien - bitte TÄGLICH auf Vote klicken

 Täglich wiederholen, es sind viel zu wenig Stimmen  Die grausame Behandlung u. Ermordung  der Galgos soll verboten werden. Dafür klickt man Vote an.

Das soll wohl täglich wiederholbar sein. Wenn ja: fleißig voten

http://www.e-manif.fr/1-172/Pour-linterdiction-de-la-chasse-avec-les-Levriers-Galgos-en-Espagne

 

 

14.07.2014

Rumänien - Das unendliche Leid der Straßentiere Rumäniens

http://www.lokalkompass.de/dortmund-city/natur/das-unendliche-leid-der-strassentiere-rumaeniens-d338874.html

 

 

14.07.2014

Petition - Aufhebung der Subvention für Fleisch

http://www.change.org/de/Petitionen/bundesanstalt-f%C3%BCr-landwirtschaft-und-ern%C3%A4hrung-aufhebung-der-subventionen-f%C3%BCr-fleisch

 

 

14.07.2014

Das Märchen von der gesunden Milch

http://pachadielsblog.blogspot.de/2014/07/das-marchen-von-der-gesunden-milch.html

 

 

14.07.2014

Aßlar / D - Eine gute Nachricht für den Tierschutz:

Rüstem Altinküpe hat aufgegeben und seinen Schächtschlachthof in Aßlar geschlossen!

http://www.pro-iure-animalis.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1731&Itemid=109

11.07.2014

Wien / Österreich - Hundemama mit 5 Welpen ausgesetzt

http://m.heute.at/leser/art23650,1037482

 

 

11.07.2014

Deutschland / Petition - Stoppt Tierpornographie

https://secure.avaaz.org/de/petition/Facebook_Vorstand_Stopt_Tierpornografie_auf_Facebook_und_Bundesweit/?tcKFkdb

 

 

11.07.2014

Niederlande / Petition - Heldendaad of Misdaad?

http://www.beaglebevrijders.org//dank-voor-het-tekenen-van-de-petitie

Befreier retteten Beagles und nun soll ihnen der Prozess gemacht werden

 

 

11.07.2014

Gladbeck / D - Gift an Futterstelle für wilde Katzen gefunden

http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/gift-an-futterstelle-fuer-wilde-katzen-in-gladbeck-gefunden-id9549228.html

 

 

11.07.2014

Spanien - Erster Wasserfreizeitpark für Hunde - Vielleicht ein Scherz???

http://www.dogspot.de/benutzer/sandymaus/blog/spanien-hat-ersten-wasserfreizeitpark-fuer-hunde/?utm_medium=email&utm_source=contentnewsletter&utm_campaign=KW27_2014-07-02_newsletter_ds_DE_B2

 

 

11.07.2014

Italien / Petition - Für die Hunde in den italienischen Canili

Eine Petition, nicht eine von vielen, sondern die WICHTIGSTE!

Wir verstehen, wenn Sie müde sind, Petitionen zu unterzeichnen, es gibt einfach zu viele. Diese hier ist anders, sie ist wichtig und sie könnte helfen, die Welt der herrenlosen Tiere in Italien grundlegend zu verbessern. Worum geht es?

Diese Petition appelliert an die verantwortlichen Organe in Italien für die Umsetzung und Anwendung des Tierschutzgesetzes. Was so einfach scheint ist es in der Umsetzung nicht. Italien hat eines der besten Tierschutzgesetze in Europa, es wird nur nicht angewandt, daran richtet sich diese Petition aus.

Man geht von 150.000 Hunden aus, die in staatlichen canili in Zellen ihr Leben fristen. Ein schmutziger „business“, der mit ca. 200 Millionen Euro unendliches Leid finanziert. Diese Lager sind keine Lösung. Die Petition verlangt, dass die per Gesetz möglichen Alternativen endlich Anwendung finden, allem voran die Geburtenkontrolle, weiß man doch, dass ein Großteil der ausgesetzten Tiere aus unverantwortlichen Privathaushalten stammt, von Hündinnen, die ein Zuhause haben aber nicht kastriert werden. Hier gibt es Alternativen, allem voran, um die teuren Tierarztpreise zu senken, Kooperationen mit den Amts- und Privattierärzten einzugehen.

Unterschreiben Sie bitte und geben Sie Ihre Stimme für die Lösungen, die auf der Hand liegen aber mit Füßen getreten werden und dies auf dem Rücken der Hunde.

Hier gelangen Sie zur Petiton: https://secure.avaaz.org/it/petition/ai_Comuni_ANCI_alle_Regioni_al_Ministero_della_Salute_al_Governo_Applicare_la_legge_sulla_prevenzione_del_randagismo_e_t/?kQcOdbb

und hier zu einer mit google übersetzten Version: https://translate.google.de/translate?sl=it&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Fsecure.avaaz.org%2Fit%2Fpetition%2Fai_Comuni_ANCI_alle_Regioni_al_Ministero_della_Salute_al_Governo_Applicare_la_legge_sulla_prevenzione_del_randagismo_e_t%2F%3FkQcOdbb&edit-text=&act=url

Bitte unterzeichnen Sie und teilen Sie diese Petition auch im Facebook.

Vielen Dank!

Textquelle: respekTiere e.V.

 

 

11.07.2014  

Rottweilerhündin Moon vermisst

http://www.chance-zum-leben-ev.de/startseite/wir-suchen-rottweilerhuendin-moon.html

 

 

10.07.2014

Presse-Mitteilung von Tasso e.V.

 

Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. rät:
Bei Befreiung von Hunden aus aufgeheizten Autos Zeugen und Polizei hinzuziehen

 

Wer einen Hund in einem geparkten Auto sieht und eine Notsituation für das Tier erkennt, darf eingreifen. TASSO erklärt, welche Voraussetzungen geschaffen sein müssen und worauf besonders zu achten ist.

Hattersheim, 03.07.2014 – In jedem Jahr gibt es viele warme Tage, die Hund und Frauchen oder Herrchen gleichermaßen genießen. Frühlingshafte 20 Grad reichen aber bereits aus, um das Innere eines Wagens binnen Minuten auf extrem hohe Temperaturen aufzuheizen. Für jeden Menschen sind diese Gradzahlen selbst im Schatten viel zu viel – erst recht für einen Hund. Dennoch lassen viele ihr Tier im Auto zurück. Bereits der kurze Gang zum Bäcker oder in die Apotheke kann für den im Auto geparkten Hund zur Lebensgefahr werden.

„Feuerwehr und Polizei dürfen in solchen Situationen in jedem Fall eingreifen“, erklärt Philip McCreight, Leiter von TASSO. „Auch verantwortungsbewusste Mitmenschen sind ausdrücklich aufgefordert, dabei zu helfen, das Leben des Tieres zu retten.“

Folgendes sollten Sie dabei beachten:

  • Rufen Sie die Polizei oder die Feuerwehr.
  • Notieren Sie sich alle wichtigen Daten: Datum, Ort, Uhrzeit, Automarke, Farbe und Kennzeichen des Wagens.
    Dokumentieren Sie den Vorfall, wenn Sie können, mit Fotos.
  • Suchen Sie Zeugen, die die Geschehnisse bestätigen können, und notieren Sie sich deren Telefonnummer und Anschrift.
  • Erstatten Sie zur Sicherheit Strafanzeige wegen Tierquälerei.

Wenn die Situation so eilig ist, dass nicht länger auf das Eintreffen der Polizei oder Feuerwehr gewartet werden kann, darf man den Hund selbst befreien. Dabei gilt es jedoch, äußerste Vorsicht vor allem bei der Beschädigung des Fahrzeugs walten zu lassen. Denn: Bei der Befreiung des Tieres wird unumgänglich fremdes Eigentum beschädigt. Darum ist es ratsam, dem Wagen so wenig Schaden wie möglich zuzufügen und dabei weder Front- noch Heckscheibe, sondern besser ein Seitenfenster einzuschlagen. Rechnen Sie jedoch damit, dass es dazu kommen kann, dass seitens des Fahrzeughalters Strafanzeige erhoben wird. Kommt es dazu, können sich Betroffene auf den rechtfertigenden Notstand nach § 34 StGB berufen. Umso wichtiger ist es, Zeugen für den Vorfall zu haben und die Polizei zu verständigen. Telefonnummer und Anschrift der Zeugen sind wichtig. Der notwendige Polizeieinsatz jedenfalls geht nicht zu Ihren Lasten: Die entstandenen Kosten hat nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz (AZ 12 A 10619/05) der Hundebesitzer zu tragen.

Textquelle: Tasso e.V.

 

 

08.07.2014

Österreich / Petition - Die Lebensbedingungen der Masthühner und Puten in Österreich sollen drastisch verschlechtert werden!

http://robinhood-tierschutz.at/aktiv-werden/petition/unertragliche-bedingungen-fur-masthuhner-und-mastputen/?bdrm=tif15a7862a-3fc75188

 

 

08.07.2014

Würzburg / D - Tierschutzbüro hautnah

http://www.tierschutzbuero.de/tierschutzbuero-hautnah3/

 

 

08.07.2014

Rumänien  / Video - "THE KILLINGS - wie man ein Gesetz macht"

Der vielleicht wichtigste Film zum "Gesetz Ionut"- bitte dieses Video großzügig weiterleiten

Jeder kann dieses Video anschauen. Es sind wohl einige Szenen zu sehen, wie Hundefänger die Hunde einfangen. Dass es dabei brutal zugeht, weiß jeder.

http://mapofhope.wordpress.com/2014/05/01/wie-ein-gesetz-gemacht-wird/

Bitte beachten Sie auch meine Rubrik "EXTRA NEWS - Rumänien". Dort gibt es viele weitere Infos.

 

 

Klicks seit dem 29.07.2013